Wie hängt die Ernährung und Haarverlust zusammen?

Haarausfall kann jederzeit und mit jedem Alter auftreten. Auch junge Menschen sind davor nicht verschont. Die Gründe dafür können aber vielfältig sein.

Haarausfall passiert am öftesten weil es vererbt wird. Aber man kann nicht nur die Gene beschuldigen. Oft gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen Ernährung und Haarausfall. Eine unausgewogene Ernährung kann ebenfalls zu Haarverlust führen. Wenn wichtige Vitamine oder Mineralien fehlen können die Haare nicht beim Wachstum unterstützt werden.

Für einen gesunden Haarwuchs ist ein ausgewogene Ernährung mit Eisen, Zink, B-Vitaminen, Folsäure, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin A, C und E sehr wichtig. Hinzu kommen noch wichtige Aminosäuren, Spurenelemente und Mineralstoffe. Eine fettarme Ernährung kann den Haarausfall gar ankurbeln. Ein Mangel daran führt zur Störung des Haarwachszyklus. Aber eine richtige Kombination dieser Dinge kann Haarausfall nicht nur vorbeugen, sondern unterstützen den neuen Haarwachstum. Wichtig ist auch ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, also mindestens 2 Liter pro Tag. 

Die Ernährung sollte also so gut es geht auf frischen und möglichst biologischen Lebensmitteln aufbauen. Nur ist das oft mehr Wunsch als Realität. Um trotzdem alle wichtigen Bestandteile zu bekommen, kann man diese auch in Kapsel-Form aufnehmen. Deswegen sind die Nahrungsergänzungskapseln bei HairPlus Concept wesentlich um gegen den Haarausfall vorzugehen und die Haare beim Wachstum zu unterstützen.

Mehr zu HairPlus: www.hairplus-concept.com


Hinterlassen Sie einen Kommentar